Sonntag, 4. August 2013

Wie war dein Tag ? Bombe. (leicht explusiv)

Ich glaube manchmal ist es gut so zu tun als wäre man sorglos glücklich !
Wenn eine dich liebende Person dich fragt wie es dir geht und du sagst "gar nicht gut", dann kannst du zwar darüber in Ruhe sprechen und vielleicht findet ihr sogar eine Lösung für das Problem. Aber das geht halt nicht immer. Meistens ist es so, dass du dich erst über das Reden wirklich in die Sache reinsteigerst und in diese Melancholieschiene gleist. Dazu kommt noch, dass du die andere Person dann mit deinen Lastern bedrückst und sie mit runter ziehst, auch wenn ein Freund niemals sagen würde "bitte erzähl mir nur die guten Dinge aus deinem Leben", du kannst nicht leugnen, dass es denjenigen glücklicher macht zu hören es geht dir nicht gut. Und letztlich sind Schmerz und Trauer und Hass und all diese negativen Emotionen ja nicht gerade unsensible Themen, es kann leicht passieren, dass du dein Herz ausschüttest und dann eine Antwort bekommst, die dir absolut nicht angemessen erscheint, dann fühlst du dich missverstanden und die Atmosphäre zwischen euch wird nur noch angespannter.
Wenn du allerdings einfach ein wenig flunkerst, deine wahre Lage runterschluckst und sagst alles sei in Ordnung und die ginge es super, dann ist der andere mega happy darüber. Deshalb, also weil du ihn gerade glücklich und nicht traurig gemacht hast, bist du dann auch ein Stückchen glücklicher und vielleicht werden deine Probleme dann einfach ein bisschen kleiner, unbedeutender und am Ende egal. Es war einfach nur ein dummer futzidutzipupsikleiner Tag in deinem langen, langen Leben.


Kommentare:

  1. DANKE (Y) Grafic Tablett, aber wenn du das nicht entlohnend für dich findest, einfach mit dem stift und dann einscannen, hab ich früher auch getan :<)

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht hast du Recht mit dem Flunkern. Manchmal ist das wahrscheinlich echt das Beste. Aber drüber reden - das hilft halt auch manchmal ;)
    Schöne Bilder übrigens. :)

    AntwortenLöschen